Hunde und Katzen vegan ernähren?

von

Sollten Sie Ihre Katze oder Ihren Hund vegan ernähren? Lesen Sie hier, ob eine fleischlose Ernährung Ihrem Vierbeiner gut tut

Vegane Ernährung von Hunden und Katzen

Sollen Sie Ihre Katze oder Ihren Hund vegan ernähren? Diese Frage treibt aktuell viele Tierhalter um, weil sich die vegetarische oder vegane Ernährung bei vielen Menschen etabliert hat. Meistens hat eine solche gesundheitliche oder ethische Gründe.

Diese Gründe gelten jedoch nicht für Hunde und Katzen. Sie sind von Natur aus Fleischfresser. Bei einer veganen Ernährung entgehen den Tieren wertvolle Bausteine, die sie natürlicherweise mit dem Fleisch aufnehmen.

Veganismus beim Menschen

In letzter Zeit hat sich die Aufmerksamkeit im Bereich Gesundheit und Ernährung beim Menschen stark auf die Reduzierung des Verbrauchs von Fleisch, Fisch und tierischen Produkten konzentriert. Dies hat zum Teil gesundheitliche Gründe, etwa im Hinblick auf die übermässige Zufuhr von gesättigten Fettsäuren, die Erhöhung des Cholesterinspiegels und der Triglyceride, Probleme mit dem Blutdruck, die vermehrte Bildung von Tumoren oder das Auftreten von Diabetes.

Weitere Gründe betreffen die falsche Aufzucht der Tiere, die sich in einem unkontrollierten Verbrauch von Antibiotika und Hormonen in der Aufzucht der Schlachttiere oder in giftigen Rückständen in Eiern oder Milch zeigt. Daneben hat ein Bekenntnis zur fleischlosen Ernährung oftmals ethische Gründe und soll der Ausnutzung der Tiere und einer nicht artgerechten Tierhaltung entgegenwirken.

Auch ANiFiT prüft immer wieder Fleisch-Alternativen, wie etwa Insektenfutter. Wir halten Sie immer auf dem neusten Stand unserer Erkenntnisse.

Von Natur aus Fleischfresser

Während die erwähnten Gründe bei der menschlichen Ernährung durchaus triftig sein mögen, ist daraus jedoch, wie so oft, die Tendenz entstanden, die Ernährung der Hunde und Katzen nach dem Vorbild der menschlichen Ernährung zu "kopieren". Der Gedanke, Katzen und Hunde vegan ernähren zu wollen, trifft jedoch auf einen bedeutsamen Widerspruch: denn sowohl Hunde als auch Katzen sind von Natur aus Fleischfresser (Karnivoren).

Folgen einer fleischlosen Ernährung für Katzen

Während Hunde kleine Mengen von Stärke und Zucker abbauen können, sind Katzen fast ausschliesslich Fleischfresser. Eine fleischlose Ernährung kann für sie zu schwerwiegender Unterversorgung sowohl hinsichtlich der fettlöslichen Vitamine als auch des Haushalts der essenziellen Aminosäuren führen. Sie können weder Taurin noch Arginin synthetisieren und müssen sie daher mit der Nahrung aufnehmen. Sie können grosse Mengen komplexer Kohlenhydrate einer veganen Ernährung nur schlecht verarbeiten, was derartige Rationen für sie unverdaulich macht.

Auch wenn in der Theorie einige Pflanzen, zum Beispiel Hülsenfrüchte wie Bohnen, Linsen oder Kichererbsen, diesen Mangel teilweise lindern können, so lösen sie doch eine chemische Reaktion aus, durch welche die Durchlässigkeit der Eingeweide der Tiere verändert wird. Dies führt zu einer unmittelbaren Überlastung des Immunsystems und der Entstehung einer Entzündung, die schnell systemisch wird.

Vor allem bei jungen Katzen oder bei Katzen in einem schwierigen Lebensabschnitt, zum Beispiel in fortgeschrittenem Alter, Krankheit oder Trächtigkeit, entsteht schnell ein Mangelzustand. Dieser ist bei einer unausgewogenen Nahrungsmittelzufuhr unvermeidlich. Die vegane Ernährung ist deshalb für Katzen nicht empfehlenswert.

Auch Hunde sind keine Veganer

Beim Hund läuft der erwähnte Mechanismus bei veganer Ernährung über einen längeren Zeitraum ab und kann zu Beginn von einem anscheinenden Wohlbefinden verdeckt werden.

Der Stoffwechsel des Fleischfressers kann jedoch nicht verändert werden. Früher oder später fordert das vegane Ernähren des Hundes seinen Tribut und das Tier erkrankt.

Hunde und Katzen vegan ernähren: Fazit

Hunde und Katzen können bei einem Dritte-Welt-Speiseplan, den der Mensch für sie entwickelt hat, überleben. Um aber eine exzellente Gesundheit und körperliches Wohlbefinden zu erhalten, brauchen sie das, was die Natur für sie bestimmt hat: Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse!


Natürliches Hundefutter und Katzenfutter finden Sie in grosser Auswahl in unserem Shop.

Bei Fragen zur natürlichen Ernährung Ihres Vierbeiners, kontaktieren Sie gerne Ihren Berater oder unseren ANiFiT-Kundenservice.

<  Zurück zur Übersicht

Kategorien

Letzte Beiträge

Katzen- und Hundesnacks: was die ANiFiT-Leckerli so besonders macht

16.01.2022 von Nicole Cannellotto

Zum Artikel

Rezept Karotten-Muffins für Hunde

13.01.2022 von Stefanie Frischknecht

Zum Artikel